Dienstag, 27. November 2012

Das jüngste Gericht





Aberglaube und Sagen

Sitzt ein Rabe auf dem Dach eines Kranken, krächzt und klopft mit dem Schnabel auf das Dach, wird der Kranke sterben.

-----

Eine Rabenfeder sollte nicht in das Haus einer schwangeren Frau gebracht werden, ohne dass vorher die Spitze des Stieles abgeschnitten wird. Unterbleibt dies, wird das Kind stumm geboren.

-----

Es heißt, dass ein Rabe, der das Herz eines Menschen frisst, weiser wird als alle anderen. Er weiß um alle verborgenen Dinge und um viele nur selten gehörte.

-----

Es wird berichtet, wenn Kinder eine Rabenfeder als Trinkhalm benutzen, werden sie zu Dieben, wie die Raben.

-----

Wenn eine Rabe sich im Flug auf den Rücken dreht, heißt es, er würde Luftgeister schlucken.

-----

Ein alter Mann fing einmal einen jungen Raben und brachte ihn mit nach Hause zu seiner Frau. Der Rabe war sehr amüsant, und sie entschieden, ihn zu behalten. Ein Besucher kam, und sie zeigtem ihn den Vogel. Er fragte sie, warum sie diesen verfluchten Vogel behalten wollten? ,,Wir haben gehört, Raben werden über dreihundert Jahre alt, und wir wollten wissen, ob das stimmt."

-----

Ein Bauer von ,,Reykjum in Ölfus" (Island) war schwer erkrankt und sandte nach ,,Vater" Eiri-Kur, um von diesem die letzte Ölung zu erhalten, denn sie waren alte Freunde. Eirikur ging mit dem Boten; doch als sie ein Stück gegangen waren, kamen zwei Raben geflogen. Eirikur rief die Raben und fragte, wie es um den Bauern Reykir stehe. Die Raben krächzten zur Antwort, und er sagte, sie hätten ihm mitgeteilt, der Bauer sei tot; so habe es keinen Sinn, für ihn weiterzugehen. Er kehrte um, doch der Bote ging weiter. Als er Reykir erreichte, war der Bauer schon eine ganze Weile tot.

-----

Wenn ein Rabe ,oder mehrere , über den Hof fliegen und sich dann auf dem Misthaufen oder den Türpfosten niederlassen und längere Zeit krächzen, bedeutet das den Tod gewöhnlicher Leute oder von Bekannten; krächzt  er aber in Richtung der Fenster des Hauses, sagt er den Tod von Verwandten oder Nachbarn der Hausbewohner voraus.


Bis denne :)

Kommentare:

  1. Und jetzt nach diesen Weisheiten noch den Krabat lesen, das sorgt für ruhigen Schlaf ;-)
    btw: schönes Foto

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle, damit lässt sich eine Nacht in trüber Novemberstimmung gut verbringen.

      Danke :)

      Löschen
  2. Der Müller (v. Krabat) hat mir in jungen Jahren schon einige schlaflose Nächte spendiert. In der Tat... ! ;-)

    *flatter*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Krabat schon immer geliebt ;)

      Löschen
  3. Gericht? Oder Gerücht?
    Ich habe bei dem Titel eigentlich eine neue westfälische Spezialität erwartet, Rabe in Aspik oder so...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich doch glatt mal den Viktualienorakelzeremonienmeister befragen wie man einen Raben verwursten kann ;)

      Löschen
  4. Tolles Foto- ich liebe den Kontrast. Raben fand ich schon immer ein wenig gruselig, jetzt noch mehr. Vielen Dank ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *schmunzel*

      angeblich soll da ja nichts dran sein, so hört man. Angeblich......

      Löschen
  5. Treffen all diese Weisheiten jetzt nur auf den Kolkraben zu oder auch auf Rabenkrähen? ;)
    Schönes Foto ist das und ja, ich liebe Raben und Krähen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich impliziere das mal auf alle rabenähnlichen Geschöpfe.

      Danke :)

      Löschen
  6. gerade das letzte gerücht hält sich immer noch -- gruselig ...

    AntwortenLöschen